#Daesh ist die arabische Abkürzung für IS übersetzt in die lateinische Schreibweise. Die Terrormitglieder des IS finden Daesh despektierlich und wehren sich dagegen, so bezeichnet zu werden.

Die Terrormiliz wird unter mehreren ähnlichen Namen geführt wie "Islamischer Staat im Irak und in Syrien" oder "Islamischer Staat im Irak und der Levante" oder einfach "Islamischer Staat". Weltweit wird nur eine Abkürzung wie im Deutschen IS oder in den USA ISIL verwendet. Das arabische Akronym für ISIL ist Daesh. Die IS-Terroristen empfinden, so Bente Scheller von der Heinrich Böll Stiftung in Beirut, die Abkürzung Daesh despektierlich. Sie würde ihnen nicht gerecht werden, denn sie wollen als DER islamische Staat verstanden werden, sagt Bente Scheller.

Daesh zieht ins Lächerliche

Außerdem klingt Daesh ähnlich wie Daw'aish und bedeutet auf Deutsch: bigott oder dass man anderen seine Meinung aufzwingt, erklärt Tina Kießling von den Wissensnachrichten. Die Abkürzung klingt aber auch nach dahes, was so viel wie "Der, der Zwietracht sät" bedeutet. Die Syrer, so Bente Scheller weiter, würden Daesh für andere Bedeutungen zweckentfremden.

"Also Daesh verwenden sie jetzt auch als Wurzel von verschiedenen neuerfundene Verben, wenn jemand zusammengeschlagen wurde, dann fragen sie: Haben sie dich gedaesht?"
Bente Scheller, Heinrich Böll Stiftung Beirut

Die arabische Sprache biete eine große Flexibilität neue Wörter zu kreieren, sagt Bente Scheller. Es lassen sich lustige Wortspiele erfinden, die die Terroristen gar nicht spaßig finden. Für die Medien und die Politik ist es immer noch eine Frage, wie der Islamische Staat benannt werden soll, ohne dass man über den Sprachgebrauch seine Ziele transportiert. Bente Scheller rät, Daesh zu verwenden:

"Unsere Intention ist, uns von solchen Gruppen nicht die Worte in den Mund legen zu lassen. Deswegen finde ich Daesh, als das, was sie explizit nicht ausstehen können, eine interessante Möglichkeit."
Bente Scheller, Heinrich Böll Stiftung Beirut

Mehr über den Sprachgebrauch Daesh: