Der Rüssel vom Elefanten ist ein fantastisches Körperteil. Er dient einem Elefanten nicht nur zum Riechen, Essen und Trinken. Auch bei der Kommunikation mit anderen Elefanten, im Kampf und - natürlich - auch beim Sex kommt der Rüssel zum Einsatz.

In erster Linie dient der Elefantenrüssel natürlich als Riechorgan. In dieser Funktion erweist er sich als außerordentlich kräftig, beweglich und leistungsstark. Er…

  • … enthält keine Knochen und über 40.000 Muskeln. Das sorgt für seine enorme Kraft und Beweglichkeit.
  • … verleiht dem Elefanten den mit am besten entwickelten Geruchssinn aller Säugetiere.
  • … verfügt über doppelt so viele Geruchsrezeptoren wie die Hundnase und fünf Mal so viele, wie das menschliche Riechorgan.
  • … kann Wasser auf 10 Kilometer Entfernung riechen.

Auf ihre Supernase sind Elefanten aber auch angewiesen, da ihre Sehkraft vergleichsweise schwach ausgebildet ist. Der Rüssel beherbergt neben den Riechzellen auch noch weitere Sinneszellen. An der Rüsselspitze befinden sich zahlreiche äußerst empfindliche Tasthaare mit denen die grauen Riesen selbst kleinste Unebenheiten registrieren können.

Der Rüssel: Hoch effektives Ess- und Trinkwerkzeug

Seine Effektivität stellt der Rüssel auch bei der Nahrungs- und Wasseraufnahme unter Beweis. Mit ihm kommt der Elefant an Zweige in bis zu 7 Metern Höhe heran, bricht sie dort entzwei um sie anschließend in den Mund zu transportieren.

"Ein durstiger Elefant kann mit einem Zug rund 10 Liter Wasser aufnehmen. Diese Kapazität versetzt ihn in die Lage, innerhalb von 5 Minuten 200 Liter Wasser zu trinken."
Dr. Mario Ludwig

Der Rüssel wird in Elefantenkreisen häufig auch bei sozialen Kontakten eingesetzt. Zur Begrüßung berührt man sich kurz - das ersetzt sozusagen den menschlichen Handschlag. Befreundende Elefanten stecken sich oft gegenseitig ihre Rüssel ins Maul oder verschlingen gar ihre Rüssel miteinander und schaukeln mit ihnen. Damit zeigen sie einander, dass sie sich sympathisch sind.

Erotik und nasaler Sex mit Rüssel

Auch beim Sex setzen insbesondere männliche Elefanten ihren Rüssel ein. Sie masturbieren nämlich gerne mal mit Hilfe seiner Hilfe. Ab und an stimulieren sich, offensichtlich auch zu homosexuellen Tendenzen neigende, Elefantenmänner gegenseitig in der Genitalregion. Eine Art nasaler Sex. Bei Weibchen wurde dagegen ein ähnliches Verhalten nicht beobachtet.