Eine Stunde Liebe geht auf Reisen nach Indien. Dating-Apps boomen, auch wenn 90 Prozent der Ehen noch von den Familien arrangiert werden. Liebe über das Kasten-System hinweg, das es offiziell nicht mehr gibt, ist alles andere als üblich - und sogar gefährlich.

Vor fast 1800 Jahren wurde in Indien das Handbuch der Erotik und Liebe geschrieben - das Kamasutra. Aber von sexueller Aufgeschlossenheit ist in dem traditionellen Land kaum eine Spur.

"Bis heute gibt es in den indischen Schulen keine sexuelle Aufklärung, zu Hause spricht auch niemand über Sex. Sex-Szenen aus Hollywood-Filmen werden zensiert."
Silke Diettrich, zukünftige ARD-Hörfunk-Korrespondentin

Geschlechter-Rollen sind sehr von klischeehaften Bollywood-Liebes-Kitsch-Filmen bestimmt. Frauen sind da zwar sexy angezogen, aber keusch, hilflos und naiv - sie werden oft vom männlichen, starken Helden erobert. Vielleicht ist diese Rollenvorstellung - passive Frau und aktiver Mann - auch ein Nährboden für die brutalen Gruppenvergewaltigungen, die es in Indien immer wieder gibt.

"Indien ist ein durch und durch patriarchales Land. Auch wenn es schon in den 60er Jahren eine Premierministerin gab - bis heute gelten in vielen Dörfern Mädchen fast noch als Schande für eine Familie."
Silke Diettrich, zukünftige ARD-Hörfunk-Korrespondentin

90 Prozent der Ehen werden immer noch von den Familien arrangiert. Aber in den Großstädten verändert sich das langsam, vor allem in der Mittelschicht. Mädchen studieren und verdienen danach ihr eigenes Geld. Die Frauen werden unabhängiger, und auch die jungen Männer wollen sich von alten Traditionen befreien. In dieser Gruppe werden Dating-Apps beliebter.

"Die Eltern wissen: Die Kinder treffen heute die Entscheidung. Finanzielle Unabhängigkeit ist eine große Befreiung für Frauen. Das wird die indische Gesellschaft verändern.“
Sumesh Menon, Begründer der indischen Dating-App WOO

Wenn sich junge Inder über das Kasten-System hinweg verlieben, kann es gefährliche Konsequenzen haben, bis hin zum Ehrenmord durch die Familie. Eine Hilfsorganisation will das ändern: Die "Love Commandos" - die Liebes-Kommandotruppe - begründet vom Journalisten Sanjoy Sachdev.

Silke Diettrich hat Sachdev bei einer Rettungsaktion eines jungen Paares auf die Polizeistation begleitet.