Nach Worten folgen Taten: Rechtspopulisten gehen immer aggressiver und gewalttätiger gegen Journalisten vor. Der Deutsche Journalistenverband will auf das Problem aufmerksam machen. Ein Gespräch mit DJV-Chef Frank Überall. Eine Stunde Medien. Jeden Donnerstag ab 20 Uhr.

Generationswechsel bei der größten Journalisten-Vertretung: Frank Überall ist im November zum Bundesvorsitzenden des Deutschen Journalisten Verbands gewählt worden. Schnell hat er für seine Arbeit ein wichtiges Thema ausgemacht: Die steigende Gewalt gegen Journalisten.

Zu wenig Schutz der Pressefreiheit

Vor allem rund um rechtsradikale Demonstrationen melden Journalisten immer mehr Angriffe. Es bleibt nicht mehr bei verbalen Attacken. Frank Überall will im Blog Augenzeugen.info diese Fälle eingehen und dafür in der Öffentlichkeit sensibilisieren. Seiner Meinung nach unternimmt bisher die Politik und die Polizei zu wenig um die Pressefreiheit zu schützen.

In dieser Ausgabe von unserem Medienmagazin ist der neue DJV-Vorsitzende Frank Überall zu Gast und spricht über seine ersten Wochen im Amt und über das was er sich vorgenommen hat. Bisher ist der Bundesverband des DJV dadurch aufgefallen, dass neue Entwicklungen im Web eher kritisch begleitet wurden. Das will Überall ändern. Dies und der neue Wert des Journalismus in politisch brisanten Zeiten spricht er in dieser Sendung.

Macht mit!

Unser wöchentliches Medienmagazin gibt es auch als Podcast. Abonniert "Eine Stunde Was mit Medien" hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Herr Pähler und Daniel Fiene über Twitter kommunizieren.