Zwei Europa-Aktivisten schlagen vor: Schenkt allen zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket. Wer herumreist, lernt die Nachbarn kennen - und entwickelt einen Sinn für die europäische Gemeinschaft.

Was ist für dich eigentlich Europa? Eine Antwort, die vermutlich zu den meistgenannten gehört: Reisefreiheit. Und das ist auch das, wofür Europa auf jeden Fall bekannt ist: Wir fahren mal eben in alle möglichen Länder - ohne Visum, ohne Passkontrolle, ohne Geldwechseln. Und im besten Fall lernen wir dabei unsere europäischen Nachbarn mögen.

Eine Idee, die das aufgreift, kommt von den Autoren und Europa-Aktivisten Martin Speer und Vincent-Immanuel Herr. Ihr Vorschlag: Die Europäische Union soll jedem Europäer zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket schenken - also ein Ticket, das ihnen erlaubt mit der Bahn quer durch Europa zu fahren.

"Die Politik muss das Reisen fördern, damit Europa zusammenwächst. Free Interrail öffnet die Perspektive und entgegnet der Fremdenfeindlichkeit - besonders in Südosteuropa."
Vincent-Immanuel Herr

Der Gedanke dahinter: Viele Menschen in Europa kommen nicht in den Genuss in Europa zu reisen, weil sie sich solche Reisen nicht leisten könnten. Das Projekt soll Abhilfe schaffen und einen neuen europäische Gedanken fördern. Den beiden ist die Idee selbst auf einer Interrailreise gekommen, bei der sie Jugendliche und junge Erwachsene in 20 Ländern über ihre Lebenssituation interviewt haben.

Im europäischen Parlament wird die Idee inzwischen registriert, seit der Europaabgeordnete Manfred Weber sie in einer State-of-the-Union-Rede erwähnt hat.

Wie Schlafen und Essen unterwegs finanzieren?

Kritik gibt es aber auch: Das Geld für die Interrail-Tickets könne man ja zum Beispiel sinnvollerweise in Reisen stecken, die von Schulen organisiert werden, weil am Ende sonst doch nur die ohnehin schon aufgeschlossenen Menschen reisen, die sich dazu auch noch Unterkünfte und Essen unterwegs leisten können.

Vincent-Immanuel Herr glaubt, dass sich Angebot wie Couch-Surfing noch weiter verbreiten werden, sodass eine Reise auch für Menschen erschwinglich ist, die wenig Geld haben.