Der Autor Garnette Cadogan wächst in Jamaika auf. Er muss sich dort nie mit seiner Hautfarbe auseinandersetzen - alle sind schwarz. Rassismus spielt keine Rolle. Das ändert sich, als er zum Studieren in die USA zieht. Garnette läuft, wie aus Jamaika gewohnt, viel zu Fuß durch die Stadt - auch abends und nachts. Er ahnt nicht, welche Assoziationen er als laufender schwarzer Mann auslöst - und in welche Gefahr er sich dadurch bringt.

DRadio-Wissen-Autor Thomas Reintjes ist mit Garnette Cadogan nachts durch New York gelaufen. Er hat festgestellt, dass er und Cadogan sich völlig unterschiedlich durch die Stadt bewegen. Thomas sucht automatisch nach dem schnellsten Weg. Garnette Cadogan hingegen läuft völlig planlos. Ihm geht es darum, sich in der Großstadt zu verlieren. Und während Thomas einen Spaziergang mit Grünflächen und Parks verbindet, zieht es den Schriftsteller zu den Avenues, den Hauptverkehrsstraßen, wo Tag und Nacht das Leben tobt. Thomas hat das irgendwie Spaß gemacht, sich auf diese andere Art durch New York treiben zu lassen und so sind die beiden schon zum nächsten Spaziergang verabredet.