Der Heilbronner HipHop-Produzent Superior hat für sein neues Album "The Journey" zahlreiche US-Rapper um sich versammelt. Wie er mit wem und wo zusammen gearbeitet hat, erzählt Superior eine Woche vor Veröffentlichung seines Albums bei Green goes Black.

"The Journey" ist das zweite Album des HipHop-Multitalents Superior. Am 17. Februar erscheint es über Below System Records. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger "Scenes" handelt es sich bei "The Journey" um kein reines Instrumental-Projekt, sondern um ein Kollabo-Album mit vielen namhaften Rappern und Newcomern aus den USA und Deutschland. Gastauftritte kommen von Lil' Fame (M.O.P.), Verbal Kent, Blu, Edo G, Reks und Termanology.

Erste Berührungspunkte mit der HipHop-Szene fand Superior in den frühen 80er Jahren durch die aufkommende Breakdance-Welle in Deutschland. Neben seinen tänzerischen Aktivitäten beschäftigte sich der Künstler zunehmend mit US-amerikanischer Rap-Musik und begann bald, sich selbst das Mixen und Scratchen beizubringen. Ende der 90er belegte er bei den deutschen DJ-Meisterschaften den zweiten Platz.

Nach vielen Collabo-Projekten veröffentlichte Superior 2015 sein instrumentales Solo-Debütalbum "Scenes" sowie die Single "Rap Champion" mit Planet Asia.

Neben dem Besuch von Superior bei Moderator Jean-Marc stellt euch Green goes Black die neuen Scheiben von Steampunx (Abroo, Headtrick & Pawcut), Devlin, JuSoul, O.C., Oliver St. Louis, Chinese Man und Beat The Sample Vol.6 vor. Außerdem hat er neue Songs in der Playlist: Terra Pete, Forcki9ers, SK Invitational, Dag Savage, Funky Notes & Meister Lampe, JonWayne, Plusmacher, DJ Rybe und einige mehr.