Wir kennen das Phänomen aus den USA: Menschen verkleiden sich als Horror-Clowns und erschrecken andere. Genau das ist auch in Gelsenkirchen passiert.

Was bewegt jemanden dazu, sich aufwendig zu verkleiden und zu schminken, nur um andere in Angst und Schrecken zu versetzen? Kolja Schiltz, Psychiater an der Ludwig-Maximilians-Universität München, glaubt: Diese Leute wollen durch ihre Kostümierung einfach einen größeren Eindruck bei ihrem Gegenüber erwecken. Und es ist bekannt, dass Clowns auf Menschen eher beängstigend wirken.

"Clowns sind zwar lustig in ihrer Mimik, aber gerade im Zirkus machen sie oft Witze auf Kosten eines Betroffenen und zeigen große Schadenfreude."
Kolja Schiltz, Psychiater am Klinikum der LMU München

Der Gestalt des Clowns wohnt etwas Unheimliches inne. Auch in der Horror und Gruselliteratur kommt die Figur des Clowns häufig vor. Zum Beispiel gibt es in dem Roman "Es" von Stephen King einen mordenden Clown. Und wir kennen ihn aus Filmen wie "The Dark Knight". Da trägt die Figur Joker eine Maske, die lächelt und dabei Böses tut. Aber es gibt auch in der Realität Verbrecher, die als Clowns aufgetreten sind: zum Beispiel der Massenmörder John Wayne Gacy, der auf Feiern als "Pogo the Clown" erschien.

Horror-Clowns wollen Macht ausüben

Der Psychiater Kolja Schiltz vermutet: Menschen könnten zu Nachahmern gruseliger Clownfiguren werden, wenn sie sich als wenig wirksam in der Gesellschaft empfinden. Wenn sie andere erschrecken, haben sie die Oberhand über die Situation und können plötzlich Macht ausüben. Weil sie das genießen, könnte sie das auf die Idee bringen, durch Kostümierung und Schreckeffekte andere in eine Ohnmachtsituation zu versetzen.

"Wir können Verbrechen nicht ausschließen, sollten aber in der Regel davon ausgehen, dass es sich um Jugendliche handelt oder um Personen, die anderen einfach einen Schreck einjagen wollen."
Kolja Schiltz, Psychiater am Klinikum der LMU München

In Schweden gab es Fälle, wo solche Clowns mit Messern auf ihr Opfer eingestochen haben. Und in den USA und in Deutschland verkleideten sich Verbrecher als Clowns. Sie nutzten ihre Kostümierung eigentlich nur, um ihre Identität zu verschleiern.