Die Angst ist nicht vernünftig, denn sie ist ein Gefühl. Gleichzeitig sorgt dieses Gefühl aber häufig für Wachsamkeit in Situationen, in denen es äußerst vernünftig ist, vorsichtig zu sein. Sie hält uns häufig davon ab, uns überhaupt in solche Situationen zu begeben. Und ist das dann nicht doch vernünftig? Philosoph Thomas Schmaus beschäftigt sich in seinen Vortrag mit den verschiedenen Dimensionen der Angst: "Vom Schwinden und Finden der Freiheit. Angst aus philosophischer Perspektive."

"Eines der wenigen Gefühle, mit denen sich die Philosophie von Anfang an beschäftigt hat, ist die Angst. Es vergeht allerdings sehr viel Zeit, bis es ihr gelingt, eine Schlüsselrolle - in der Moderne - einzunehmen."
Prof. Dr. Thomas Schmaus, Philosoph

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn hat vom 14. bis 16. März 2014 ein Symposium zum Thema "Wirf Deine Angst in die Luft" veranstaltet. Thomas Schmaus forscht und lehrt an eben jener Alanus und ist Theologe und Philosoph. Professor Schmaus hat die Fachtagung mit einem Referat eröffnet, das er genannt hat: „Vom Schwinden und Finden der Freiheit. Angst aus philosophischer Perspektive“.