Hackerangriff auf den Sender TV5 Monde. Dahinter sollen Mitglieder des IS stecken. Nicht das erste Mal, dass Medien aus dem Ausland angegriffen werden. Was Terroristen damit erreichen wollen, klären wir in Eine Stunde Was mit Medien ab 20 Uhr.

Der Sender TV5 Monde ist Ziel ist einer großen Hackerattacke geworden. Mutmaßlich Mitglieder der Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) haben nicht nur Webseite und Profile in sozialen Netzwerken gekapert, sondern auch zum Ausfall des TV-Programms geführt. Online waren Forderungen des IS zu lesen. Das ist nicht der erste Fall, dass Medien aus dem Ausland gehackt werden. Nordkorea wird verdächtig, einen umfangreichen Hackerangriff auf Sony veranlasst zu haben. Warum werden Medien gehackt? Welche Symbolik steckt für Terroristen dahinter? Das erklärt der Internetsoziologe Stephan Humer, Autor des Buches "Terrorismus A/D".

Das neue Live-Gefühl

Unter Journalisten gibt es derzeit einen Hype: Live-Streaming-Apps wie Meerkat oder das inzwischen von Twitter aufgekaufte Periscope lassen die Nutzer live in das Netz streamen. Solche Dienste sind keine Neuheit, aber durch die Verbindung mit sozialen Netzwerken wird ad-hoc eine relevante Zuschauerschaft erreicht. Journalist Richard Gutjahr kommt in seinem Blog zu dem Fazit, dass jeder zu CNN werden kann: Marcus Bösch beschäftigt sich mit Mobile Journalism und teilt die Euphorie nicht so ganz..

Buzzfeeds neue Medientheorie

Viele Medienhäuser bauen ihre Social-Media-Teams aus, um die Inhalte stärker in sozialen Netzwerken zu verbreiten. Buzzfeed ist inzwischen einen Schritt weiter. Gründer Jonah Paretti hat auf der Digital-Konferenz South-by-Southwest-Interactive die neue Medientheorie der Content-Plattform vorgestellt - und Medienmachern wird dabei schwindelig. Statt Links zu den Inhalten zu verbreiten, werden ohne Rücksicht auf die eigene Homepage spezielle Inhalte für soziale Netzwerke und Plattformen erstellt. Nicht die Zahl der Klicks entscheidet über den Erfolg von Inhalten, sondern wie oft diese von Menschen geteilt werden. Was bedeutet das für die Auswahl von Inhalten und wie lassen diese sich bezahlen? Daniel Fiene und Herr Pähler fassen den Vortrag für euch zusammen.

"Was mit Medien" gibt es auch als Podcast. Abonniert "Eine Stunde Was mit Medien" hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Herr Pähler undDaniel Fiene über Twitter kommunizieren.