Aufatmen bei der ARD! Es sollte eine Revolution im TV werden, geriert aber zur Pannen-Show: Am Mittwoch hat nach mehr als einer Woche Ausfall zum ersten Mal die App funktioniert. Die Zuschauer zu Hause konnten das erste Mal in Echtzeit an einer Quizshow teilnehmen. Die Macher der App verraten uns, warum das Experiment zunächst scheiterte.

Es sollte die erste Quizshow mit App-Anschluss werden, doch gleich bei der Premiere am Montag vor einer Woche ging gar nichts mehr. Jörg Pilawa musste auf das Studiopublikum als Ersatz zurückgreifen. Trotz gescheitertem Smartphone-Experiment blieben die Zuschauer dran. Tag für Tag stellte sich die Frage, ob die App nun läuft? Am Mittwoch war es so weit, zum ersten Mal konnten die Studiokandidaten gegen die Außenwelt antreten. Die App läuft.

Heute (Donnerstag, 22.05.) gibt es um 20:15 Uhr sogar einen Prominentenspecial. Wir werfen in dieser Ausgabe unseres Medienmagazins einen Blick hinter die Kulissen des Quizduells. Ralf Rottmann und sein Team von Grandcentrix haben die Quizduell-App für die TV-Sendung programmiert; einen Einblick in die turbulente vergangene Woche gibt es in dieser Sendung zu hören.

Außerdem sprechen wir über die Nominierten des Grimme-Online-Awards. Daniel berichtet über seine Arbeit in der Nominierungskommission und wir lassen einige Webseiten-Betreiber zu Wort kommen. So hat es in diesem Jahr auch einige Medien-Webseiten gegeben, die es auf die Nominiertenliste geschafft haben.

Anne Krüger und Laura Pohl wollen eine Ordnung in die Landschaft der TV-Mediatheken bringen. Sie haben unter mediasteak.com eine Art Programmzeitschrift für Mediatheken geschaffen. Warum Mediatheken so unübersichtlich sind, verraten die beiden Studentinnen in dieser Stunde Was mit Medien.

Programmzeitschrift für Mediatheken

Pia Frey und Sebastian Brauns wollen mit Pressekompass.net unterschiedliche Meinungen visualisieren. Sie bilden Presseschauen in Form eines interaktiven Kompasses ab und zeigen, dass Haltung gefragter ist denn je.

Anna Steinbach ist die erste Bild-Journalistin, die für den Grimme-Online-Award nominiert ist. Sie hat die beeindruckende Web-Dokumentation "Die letzte Reise des Gernot Fahl" gemacht. Welche Möglichkeiten sie in dieser in diesem Jahr oft eingesetzten Darstellungsform gibt, um journalistische Inhalte besser zu erzählen, berichtet sie in dieser Sendung.

"Was mit Medien" gibt es natürlich auch als Podcast. Abonniert "Eine Stunde Was mit Medien" hier via iTunes oder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Daniel Fiene und Herrn Pähler über Twitter kommunizieren.

Unser Medienmagazin gibt es auch auf Soundcloud: