Müssen die Gründer der Facebooks und Googles der Zukunft neben Super-Zahlenverständnis und Managementqualitäten auch über Goethe und Kant Bescheid wissen? Die Stanford Universität sagt: Auf jeden Fall!

Ein Informatiker oder Ingenieur von der Standford University hat keine großen Probleme, einen guten Job zu finden, wenn sie die Uni verlassen. Auch die Internetriesen wie Facebook oder Google sind scharf auf die Profi-Geeks aus Stanford. Die Absolventen haben es also eigentlich nicht nötig, dass sie sich auch mit Geisteswissenschaften, Kant, Goethe und Co. auseinandersetzen.

Humanities Core: Studenten schnuppern in Geisteswissenschaften

Die Stanford University ist hoch spezialisert, wer dort Informatik studiert, studiert Informatik so richtig in die Tiefe. Mit dem neuen Angebot "Humanities Core" haben die Studenten nun auch die Chance, in andere Studienrichtungen zu schnuppern und die Geisteswissenschaften kennenzulernen.

Vorangetrieben haben das zwei Geisteswissenschafler: eine Professorin für Philosophie und ein Profesoor für französische Literatur.

"Die Personalabteilung von Google will Leute, die über den Tellerrand hinausschauen können."
Wolfgang Stuflesser, DRadio Wissen

Gelehrt werden vor allem die großen Klassiker der Antike, viel geht es auch um afrikanische und asiatische Geistesgeschichte. "Das Programm soll so ein großes Eingangstor in die Welt der Geisteswissenschaften sein", erklärt DRadio-Wissen-Reporter Wolfgang Stuflesser die Idee von Professor Dan Edelstein. "Mit blinkenden Hinweisschildern und Wegweisern, wenig furchteinflößend."

Mehr als nur Technik

Sonderlich aufwändig ist "Humanities Core" für die Uni nicht. "Geisteswissenschaft sind insgesamt eher günstig", sagt Professorin Debra Satz, "verglichen mit einer neuen Serverfarm oder einem Teilchenbeschleuniger". Verpflichtend sind die Geisteswissenschaften für Ingenieure und Informatiker nicht, viele probieren trotzdem ein, zwei Kurse aus. In guter Gesellschaft wären sie sowieso:

  • Marissa Mayer (Vorstandsvorsitzende Yahoo): Symboltheorie
  • Peter Thiel (Gründer von Paypal): Philosophie
  • Steve Jobs (Apple-Gründer): Kalligraphie
  • Mark Zuckerberg (Facebook-Gründer): Psychologie