Boris Reininghaus träumt nicht nur von der einsamen Insel, er hat sie sich gekauft. Auf Marks Island baut er ein Haus für sich und die Familie.

Rund 5000 Kilometer Luftlinie entfernt von Stommeln bei Köln, wo Boris Reininghaus herkommt, liegt Marks Island. Die Insel gehört zu den Tusket Islands in der Lobster Bay an der kanadischen Küste, Provinz Nova Scotia. Das 65.000 Quadratmeter große Eiland ist etwas größer als die Cheops-Pyramide. In zirka 30 Minuten hat Boris seine Insel zu Fuß umrundet. Mitten auf der Insel baut er ein Haus. Südseefeeling kommt hier nicht auf: Im Sommer steigt die Wassertemperatur auf schlappe 18 Grad und im Winter liegt sie um die drei bis fünf Grad. Rundrum Kieselstrand.

"Es funktioniert auf Camping-Niveau. Das Haus wird mit einem 12-Volt-System laufen, wie in einem Wohnmobil. Frischwasser kommt aus Regen- und entsalzenem Meerwasser und Abwasser wird ein Kompost-System sein."
Boris Reininghaus, Inselbesitzer

Bis vor Kurzem waren die einzigen Gäste auf der Insel Schafe und ein paar Fischer. Seitdem Boris die Insel gehört, gibt es keine Schafe mehr. Ansonsten: Kein Strom, kein fließend Wasser, kein Supermarkt, keine Nachbarn und - kein Baumarkt. Der 38-jährige Tischlermeister ist zwar handwerklich geschickt und kann vieles selber machen, doch Material auf die Insel zu schaffen, ist eine logistische Herausforderung. Und nicht nur Material: Wo anderswo mit schweren Geräten wie Baggern und Kränen gearbeitet werden kann, muss Boris alles wie vor hundert Jahren machen.

"Das heißt alle Erdarbeiten wurden von Hand gemacht, mit Flaschen- oder Seilzügen."
Boris Reininghaus, Inselbesitzer

Außer Baumaterial muss Boris Lebensmittel, Getränke und einfach alles auf die Insel schleppen, was eine vierköpfige Familie so braucht. Und den Müll muss er wieder mit zurück aufs Festland nehmen und dort entsorgen. Zwischen Festland und Insel fährt er mit seinem Boot hin und her.

Was nach ziemlichem Stress klingt, ist aber sein großer Traum gewesen. Drei bis vier Monate verbringt Boris mit seiner Familie in der zweiten Heimat. Bald werden seine Kinder Anna und Paul dort auch zur Schule gehen.

Über über Boris Reininghaus und seine Insel: