90 Sekunden, in denen es um Risiken und Nebenwirkungen, um Leben und Tod geht - unser New Yorker Jim hat Fernsehen in den USA geschaut - und fast nur Werbung für Medikamente gesehen.

Als ich letztens mal wieder nach Hause nach New York geflogen bin, habe ich natürlich gleich mal Fernsehen geschaut. Und jede zweite Fernsehwerbung hat mit Medikamenten zu tun. Vorher ist mir das nicht aufgefallen, aber in Deutschland gibt es solch extreme Medikamentenwerbung nicht.

Jede einzelne Nebenwirkung

Denn Amerika ist eines der wenigen Länder auf der Welt, wo Medikamentenhersteller im Fernsehen Werbung für ihr Produkt machen können. Und damit die Hersteller nicht verklagt werden können, müssen sie in diesen Werbespots jede einzelne Nebenwirkung aufzählen.

In 90 Sekunden geht es also zur Hälfte um Nebenwirkungen und zur anderen Hälfte um das Problem, an dem Medikament zu sterben. Es ist also wirklich keine Überraschung, dass in den USA so viele übergewichtige, überdosierte Verrückte leben.