Sie waren unzertrennlich, beste Freundinnen. Doch etwas entzweite Willa und Jane. Und auch die Freundschaft mit Ben hat Willa aufs Spiel gesetzt. Warum? "Mehr als nur Freunde" von Laura Fox erzählt die Geschichte zweier Freundinnen, die sich zu einer Dreiecksgeschichte entspinnt.

Irgendwie lebt man sich auseinander. Es gab nicht wirklich Streit, dass man sich nach einem Krach entzweit hätte. Eher so schleichend. Dann Funkstille. Und plötzlich steht die beste Freundin zufällig mit Willa in der Kundenschlange einer Bank. Jane hat jetzt ein Kind. Fünf Jahre sind vergangen, seit sie sich nicht mehr gesehen haben.

Die Kunst, Freundschaften zu pflegen

Damals haben sie alles zusammen geteilt. Auf dem College im Kurs Kreatives Schreiben haben sich beide kennengelernt. Sie waren wie füreinander geschaffen. Doch da war auch Ben, mit dem Willa befreundet war. Und auch die Freundschaft mit Ben ist zerbrochen.

Egozentrikerin

Wie das alles kam und ob es für alle drei eine gemeinsame Zukunft gibt, erzählt Lauren Fox in "Mehr als Freunde" aus der Sicht Willas. Erst langsam begreift sie, was zwischen ihr und Jane und Ben wirklich passierte - welche Fehler sie gemacht hatte. Eigentlich ist es immer derselbe Fehler: Sie hat vor allem darauf geachtet, dass es ihr selbst gut geht.

"Mehr als Freunde" - im Original "Friends like us" - von Lauren Fox hat Verena Kilchling aus dem Englischen übersetzt.