Was Schlafmangel aus uns macht +++ Afrikanische Flüchtlinge: Europas Pakt mit den Despoten +++ Vor fünf Jahren: Loveparade-Katastrophe in Duisburg +++ Jimmy Wales gründet neues Social Network +++ Griechenland: Mission accomplished? +++ Energiewende in Frankreich

Niko Fischer ·

Guten Morgen! Hoffentlich habt ihr gut geschlafen... denn schwedische Forscher haben nun herausgefunden, was alles in unserem Körper passiert, wenn die Nacht so richtig mies war. Das und mehr aufweckende Erkenntnisse gibt's heute bei uns... Schön, dass ihr frisch und wach bei uns seid.

Niko Fischer ·

Rund 13.000 Asylanträge von Eritreern wurden 2014 in Deutschland gestellt. "Die Fluchtursachen müssen bekämpft werden" heißt es dazu aus der Bundesregierung. Das ARD-Magazin MONITOR berichtet heute Abend über das Thema. Dass die Europäische Union mit den autoritären Regimen in Afrika enger zusammenarbeiten will, sei kontraproduktiv, sagt Nikolaus Steiner, einer der Autoren.

Nikolaus Steiner, Autor des TV-Magazins MONITOR
"Die EU unterstützt Staaten wie Eritrea und Südsudan. Damit verstärkt sie die Flucht-Ursachen aus diesen Diktaturen."
Niko Fischer ·

Der Mann, der Wikipedia groß gemacht hat, will nun Facebook den Kampf ansagen: Jimmy Wales plant ein neues Soziales Netzwerk. TPO heißt es: "The Peoples Operator". Das Netzwerk befindet sich noch in der Testphase, aber man kann schon damit arbeiten, wenn man sich registriert.

Andreas Noll, DRadio Wissen Netzautor
"Wales selbst sagt: 'TPO ist wie Twitter, nur besser.' Ich würde das noch etwas verhaltener sehen."
Niko Fischer ·

Am kommenden Wochenende findet die Loveparade zum ersten Mal nach neun Jahren wieder in Berlin statt - "Zug der Liebe" soll sie ab sofort heißen. Das schwere Unglück bei der Loveparade in Duisburg mit 21 Toten und unzähligen Verletzten jährt sich morgen zum fünften Mal. Bis heute werden die Hinterbliebenen der Opfer von Trauerbegleitern betreut.

Nicole Nolden, Trauerbegleiterin
"Für manche Dinge gibt es keine Erklärung und die müssen so stehen bleiben."
Niko Fischer ·

Schlechter Schlaf verändert unsere Gene - und wie: Laut einer Studie der Universität Uppsala steigt das Krankheitsrisiko, dazu hat es Auswirkungen auf unsere Körpertemperatur, auf unseren Appetit und auf unsere Aktivitäten im Hirn. Wir vom Frühteam wissen, wovon hier geredet wird... und haben den Schlaf-Forscher Lennart Knaack angerufen.

Lennart Knaack, Schlaf-Forscher
"Die meisten Menschen betreiben Raubbau mit ihren Schlaf-Ressourcen."
Niko Fischer ·

Die Zustimmung für Alexis Tsipras ist immer noch groß: 60 Prozent der Griechen stehen hinter ihm, sagt eine aktuelle Umfrage. Das griechische Parlament hat jetzt auch dem zweiten Teil der von den Geldgebern geforderten Reformen zugestimmt - die Abstimmung lief bis spät in die Nacht. Der Weg für Verhandlungen über ein neues Hilfspaket ist damit frei.

Christian Buttkereit
"Die Gespräche könnten theoretisch morgen beginnen. Bis zum 20. August muss Griechenland zwei Milliarden Euro zurückzahlen."
Niko Fischer ·

Ägypten feiert heute seinen Nationalfeiertag - es ist der Jahrestag des Militärputschs vom 23. Juli 1952. In welchen Bereichen die Clique ranghoher Militärs, die seit einem halben Jahrhundert das Leben in Ägypten bestimmt, auch heute noch aktiv ist, hat uns Daniel Gerlach erklärt, der Chefredakteur des Magazins Zenith.

Daniel Gerlach, Zenith-Chefredakteur
"Das Militär steht für Stabilität – bekommt das Land aber nicht mehr in den Griff."
Niko Fischer ·

Frankreich hat gestern eine "transition énergétique" beschlossen, also einen "energetischen Übergang" - man könnte auch sagen: die Energiewende. In Frankreich sind bisher 75 (!) Prozent des Stroms Atom-Strom. In zehn Jahren sollen es "nur" noch 50 Prozent sein, hat das Parlament gestern beschlossen.

Aglaia Dane, DRadio Wissen Nachrichten
"Die Energiewende bedeutet nicht unbedingt, dass Atomkraftwerke stillgelegt werden. Denn Frankreich exportiert viel Atomstrom - auch nach Deutschland."
Niko Fischer ·

Tschö! Wir gehen uns jetzt entspannen...