Bekommt man ohne Hochschulabschluss noch einen Job? +++ Pulitzer-Preis an Guardian und Washington Post +++ Accounts schützen durch Passwortmanager +++ Völkerrecht – ein stumpfes Schwert? +++ Wieder Giftgaseinsatz in Syrien? +++ "Tony the Fridge" läuft Marathon mit Kühlschrank

Niko Fischer ·

Der frühe Haase legt das Ei. Ähm... ja. Guten Morgen! Schön, dass ihr dabei seid, wenn es heißt: Schaum oder Haase. Haase! Tag zwei der Karwoche. Am Sonntag gibt's endlich wieder Süßigkeiten (für mich), mal schauen, ob ich ohne Zuckerzufuhr den Rest der Woche durchhalte. Ich bin optimistisch - und mit mir Till Haase und Nilofar Elhami an den Studio-Mikrofonen. Starten wir durch...

Niko Fischer ·

Der Heartbleed-Bug, eine Lücke in OpenSSL, sorgt dafür, dass jede Seite, die mit dem sicher aussehenden "https" beginnt, geknackt werden kann. Heißt: Wir sollten alle - mal wieder - unsere Passwörter ändern. Für viele von uns ist das aber eine nervige Riesenaufgabe, denn digitale Accounts hat man mittlerweile mindestens so viele wie Plastikkarten im Portemonnaie: Nach einer Studie haben 25- bis 34-Jährige im Durchschnitt etwa 40 aktive Online Accounts. Über Möglichkeiten, die alle mit einem wirklich sicheren Passwort zu bestücken, haben wir mit Netz-Reporterin Martina Schulte gesprochen. Eine Option: Das "Schneier-Scheme" des Internet-Sicherheits-Gurus Bruce Schneier.

Schloss
Eines für alles? Überhaupt nicht gut, da leicht zu knacken...
Martina Schulte, DRadio Wissen Netz-Reporterin
"Beim Schneier-Scheme merkst du dir einen ganzen Satz, benutzt aber nur die ersten Buchstaben und ersetzt einige davon durch Sonderzeichen und Zahlen. So wird aus 'Der Hase, der Hase, der hat eine schwierige Phase' das Passwort 'DH,dH,dhe1sP'."
Niko Fischer ·

Annette Schavan soll Botschafterin in Vatikan werden. Nicht wenige schütteln den Kopf und beschweren sich: Moment mal, die hat doch gar keinen gültigen Hochschulabschluss (mehr). Andere sagen: Kein Problem - Rudolf Dreßler, ehemaliger deutscher Botschafter in Israel, hatte auch kein Studium abgeschlossen. Und wie ist das heute? Bekommt man noch Top-Jobs ohne Hochschulabschluss? Wir fragen das unsere DRadio-Wissen-Statistikerin Katharina Schüller.

Zwei Jungs sitzen in einem Klassenraum und lesen.
© dpa
Früh übt sich, wer später den Superjob haben will. Und ohne Studium gibt's den nicht. Oder doch?
Katharina Schüller, DRadio-Wissen-Statistikerin
"Für den höheren staatlichen Dienst muss man ein abgeschlossenes Studium haben, das ist Gesetz. So war es auch schon immer. Auch für Ärzte und Richter. Aber in der Privatwirtschaft gab es große Entwicklungen."
Niko Fischer ·

Die britische Zeitung "The Guardian" und die "Washington Post" aus den USA haben den Pulitzer-Preis bekommen, den wichtigsten Journalisten-Preis überhaupt. Und zwar für ihre Berichterstattung über den Skandal der letzten Jahre: Immer wieder kommen neue Infos darüber ans Licht, auf welche Daten die NSA zugegriffen hat. Der ehemalige Geheimdienst-Mitarbeiter Edward Snowden hat seine Informationen an ein paar Journalisten weitergegeben. Und Zeitungen wie "The Guardian" und "Washington Post" haben dann häppchenweise immer mehr veröffentlicht - und tun das bis jetzt.

Eigentlich hebt der Pulitzer-Preis kleinere Geschichten heraus, also zum Beispiel die von Lokaljournalisten, sie sich gegen Widerstände durchsetzen und Skandale aufdecken. Diesmal war das aber anders, weiß Ann-Kathrin Horn aus der DRadio-Wissen-Nachrichtenredaktion.

Pulitzer-Preis-Medaille
© dpa
Die will jeder Journalist gerne mal haben...
Ann-Kathrin Horn, DRadio-Wissen-Nachrichtenredaktion
"Die Hauptkategorie heißt 'public service' - also wer hat einen besonderen Beitrag für die Öffentlichkeit geleistet. Und da hat die Jury entschieden: Dieser Preis MUSS dieses Jahr an die Medien gehen, die den Skandal ins Rollen gebracht haben."
Niko Fischer ·

Die Krim wird von Russland annektiert – und obwohl das gegen das Völkerrecht verstößt, kann - oder will - die Internationale Gemeinschaft nur zuschauen. Zumindest greift sie nicht ein. Was bringt ein Recht, das nicht durchsetzbar ist? Das fragen wir Herfried Münkler, Politikwissenschaftler an der Humboldt-Universität Berlin.

© dpa
"Non Violence": Skulptur von Carl Fredrik Reuterswärd vor dem UN-Hauptquartier in New York
Politikwissenschaftler Herfried Münkler bei DRadio Wissen
"DAS Völkerrecht ist ein schwieriger Begriff. Es gibt eine eher konservative Auffassung davon, wie sie die Europäer und die USA vertreten. Und eine im weiteren Sinne eher revolutionäre Auffassung, wie sie erstaunlicherweise Russland vertritt."
Niko Fischer ·

Die Kämpfe in Syrien gehen weiter: Am Sonntag hat die syrische Armee eine strategisch wichtige Stadt erobert: Maalula, nördlich von Damaskus. Am Freitag kam die (unbestätigte) Meldung, dass wieder Giftgas eingesetzt worden sein soll - von wem, warum und ob es überhaupt dazu kam, ist schwer zu prüfen. Die Rebellen und das syrische Militär beschuldigen sich gegenseitig.

Seit Beginn des Aufstands gegen Assad im März 2011 wurden in Syrien neun Millionen Menschen zu Flüchtlingen. Mehr als 150.000 Menschen wurden Schätzungen zufolge getötet. Und wer kämpft gegen Assad? Man geht davon aus, dass es etwa zwölf unterschiedliche Rebellengruppen gibt, sagt Sabine Rossi, unsere Korrespondentin in Kairo.

Regimetreue Soldaten schwenken auf der syrischen Festung
© dpa
Regimetreue Soldaten auf der syrischen Festung "Krak des Chevaliers"
Sabine Rossi, ARD-Korrespondentin in Kairo
"Die moderateren Kräfte wie die Freie Syrische Armee, die aus Deserteuren bestand, geraten ins Hintertreffen. Seit Anfang des Jahres gibt es einen offenen Konflikt ZWEIER Al-Kaida-Gruppen. Ihr Ziel ist der Sturz Assads, aber eigentlich wollen sie ein islamisches Reich."
Niko Fischer ·

Marathon laufen an sich ist ja schon anstrengend. Jetzt stellt euch mal vor, ihr habt beim Laufen dann auch noch nen Kühlschrank auf dem Buckel. Tony Phoenix-Morrison macht genau das. Er nennt sich "Tony the Fridge" und läuft die 42 Kilometer mit einem 42 Kilogramm schweren Kühlschrank auf dem Rücken. Jetzt am Wochenende ist Tony den London-Marathon gelaufen - und das gleich doppelt: Nachdem er durchs Ziel gelaufen war, ist er mit dem Zug zurück zum Start gefahren, um die Strecke nochmal hinter sich zu bringen. Kein Witz. 84 Kilometer mit Kühlschrank - warum macht man sowas? Tony sammelt Geld für die Krebsforschung.

Tony the fridge: Mann mit Kühlschrank auf dem Rücken
"I’m an ordinary man doing extra-ordinary things"
"Tony the Fridge" auf seiner Webseite
"I want to raise awareness and raise money to aid in the battle against cancer. I’m an ordinary man doing extra-ordinary things."
Nilofar Elhami über "Tony the Fridge"
"Der London-Marathon hat ihm jetzt mehr als 12.000 Euro eingebracht. Auf seiner Homepage hatte er sogar angekündigt, die Marathonstrecke viermal hintereinander laufen zu wollen. Ein Sonnenstich und ein nervöser Magen haben ihn aber davon abgehalten."
Niko Fischer ·

Die Situation ist paradox: Im vergangenen Jahr blieben dem jüngsten Berufsbildungsbericht zufolge mehr als 33.000 Lehrstellen unbesetzt. Gleichzeitig ist die Zahl der jungen Menschen gestiegen, die keinen Ausbildungsplatz bekommen. Der Wissenschaftsrat fordert nun eine Aufwertung der klassischen Ausbildung. Besonders Gymnasien müssten besser auf Berufe vorbereiten.

Ob wir selbst an der Situation Schuld sind, weil wir alle nur noch studieren wollen, oder doch die Arbeitgeber, weil die keine attraktiven Lehrberufe anbieten - darüber haben wir mit Marius Busemeyer gesprochen, er ist Professor für Politikwissenschaft an der Uni Konstanz.

Ein Azubi zieht einen Nagel aus einem Brett
"Lehrjahre sind keine Herrenjahre"
Politikwissenschaftler Marius Busemeyer bei DRadio Wissen
"Auf der einen Seite sind die Ausbildungsberufe anspruchsvoller geworden - manche Jugendlichen schaffen das nicht mehr ohne weiteres. Andererseits haben wir schon seit Jahrzehnten den Drift zum Hochschulsektor."
Niko Fischer ·

Das war's schon wieder für heute. Uns hat's Spaß gemacht - daher haben wir beschlossen, morgen wieder für euch da zu sein. Damit ihr uns nicht vermisst, gibt's als kleinen Überbrücker noch das Best Of von heute. Viel Spaß damit, wünschen Till, Nilofar und Niko. Tschö und bis morgen!

Till, Nilofar & friends
Best Of "Schaum oder Haase" vom 15.04.2014