+++ Warum Energiekonzerne gegen die Klimaabgabe für Kohlekraftwerke auf die Barrikaden gehen +++ Das G36 muss weg - und jetzt? +++ Grenzverkehr - was passiert, wenn ihr den Lappen im Ausland verliert +++ So will Europa die Flüchtlingspolitik neu ordnen +++

Markus Frania ·

Guten Morgen! Es geht gleich um Kohle, um Flüchtlinge und um den Führerschein. Dreieinhalb Stunden Schaum oder Haase. Mit Marlis Schaum am Mikro, Sebastian Sonntag an ihrer Seite und Markus Frania im Liveblog.

Markus Frania ·

Es muss sich was ändern in der Europäischen Union nach den jüngsten Unglücken auf dem Mittelmeer. Deswegen treffen sich heute die Staats- und Regierungschefs. Ein Thema steht allerdings nicht auf der Agenda: Eine Neuordnung der Flüchtlingspolitik. Es fehlt an einem Bekenntnis der gesamten EU zu einer gemeinsamen Flüchtlingspolitik. Zurzeit beteiligen sich hier nämlich zu wenige Länder.

Die Aufnahme vom 05.02.2015 zeigt ein Flüchtlingsboot neben dem Frachtschiff
© dpa
Daniela Kietz von der Stiftung für Wissenschaft und Politik
"Wir wären schon zufrieden, dass sich die EU zu einer gemeinsamen Flüchtlingspolitik bekennt."
Markus Frania ·

Mit Crowdfunding ist das so eine Sache - manche Projekte sammeln Millionen ein und andere werden gar nicht unterstützt. Jetzt hat eine Studie herausgefunden: Es ist kein Zufall, welche Kampagnen erfolgreich sind und welche nicht, das lässt sich steuern. Die beste Strategie: Ein Hammer-Produkt, dann läuft die Sache von alleine. Wenn ihr euch da nicht sicher seid, gibt es noch einen zweiten Trick: Ihr müsst eine attraktive Frau sein - dann versuchen sich die männlichen Unterstützer nämlich, sich selbst zu übertreffen.

Netzautor Konstantin Zurawaski
"Wenn Spender A 50 Euro gegeben hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Spender B danach mehr gibt, also 60 oder 70 Euro."
Markus Frania ·

Donnerstag ist Kinotag, ist klar. Was in dieser Woche anläuft? Der zweite Teil von Marvels "The Avengers – Age of Ultron". Wenn ihr den sehen wollt, müsst ihr allerdings in einer größeren Stadt wohnen, denn viele kleinere Kinos weigern sich, den Film zu zeigen. Weil das Filmstudio Disney ihnen über die Hälfte des Preises für eine Kinokarte abknöpfen möchte. Eure Alternative: "Big Eyes" ansehen, den neuen Film von Tim Burton - und das ohne Johnny Depp. Oder "Ex Machina", ein Science-Fiction-Film, der gar nicht mehr so Science Fiction ist - in jedem Fall aber ziemlich gut, sagt Sebastian Sonntag.

Markus Frania ·

Das Gewehr G36 muss weg - nicht weil Ursula Von der Leyen plötzlich Pazifistin geworden wäre, sondern weil die Bundeswehr mit dem Gewehr nicht richtig trifft. Das Problem des Sturmgewehrs: Es erhitzt sich zu sehr, wenn es heiß ist oder wenn die Soldaten sehr viel schießen. Dabei ist das durchaus Teil des Konzepts beim G36. Denn Politiker hatten Anfang der Neunziger beim Büchsenbauer Heckler und Koch ein Gewehr bestellt, das leichter ist und ein kleineres Kaliber haben sollte. Genau das kann das G36, allerdings wird es auch schneller heiß.

Andreas Noll, DRadio Wissen
"Bei längerem Sperrfeuer macht das G36 Probleme. Aber dafür ist die Waffe auch gar nicht gebaut worden - dafür sind MGs zuständig."
Markus Frania ·

Zu Hause immer an die Verkehrsregeln halten und im Ausland die Sau raus lassen - das kann funktionieren, wie der Fall einer Österreicherin beweist. Sie ist in Deutschland in eine Verkehrskontrolle geraten ist, bei der rauskam, dass sie gekifft hat. Die Folge: In Deutschland ist der Lappen weg - zu Hause fährt sie weiter. Der Fall zeigt wieder einmal: Grenzverkehr in der EU - das ist eine komplizierte Angelegenheit - und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Ein Polizeibeamter hält am 20.02.2015 in Hamburg ein Fahrzeug zu einer Verkehrskontrolle an.
© dpa
Markus Schäpe, Jurist beim ADAC
"Von einer Harmonisierung der Strafen in Europa sind wir noch weit entfernt."
Markus Frania ·

Kinderfotos im Netz - für manche Neugeborene wird extra ein Instagram-Account eingerichtet und das Leben minutiös dokumentiert. Doch was, wenn das Kind zehn Jahre später zu den Eltern sagt: Da habe ich keinen Bock drauf, warum habt ihr mich online gestellt. Die Haltungen im Netz zum Thema reichen von: überhaupt keine Kinderfotos bis zu Stimmen, die sagen: Kinder sind Teil des Lebens ihrer Eltern im Social Web - und daher sind die Bilder ok.

Netzautor Konstantin Zurawski
"Das Hauptargument der Kritiker ist: Die Kinder können nicht selbst entscheiden, ob sie die Fotos im Netz sehen wollen oder nicht."
Markus Frania ·

Kohlekraftwerke - billig aber dreckig und deshalb will Wirtschaftsminister Gabriel die Betreiber jetzt mit einer Sonderabgabe zur Kasse bitten. Die sind natürlich wenig begeistert - auch der Big Player RWE, der gerade zur Aktionärsversammlung lädt. Das Problem für die Betreiber: Sie haben viel zu spät in alternative Energien investiert und stattdessen lieber ihren Bestand an Klimakillerkraftwerken modernisiert.

Eine Blume wächst aus einem Kohleberg
Jörg Marksteiner, Wirtschaftsjournalist
"Unternehmen wie RWE haben viel zu spät auf alternative Energien gesetzt."
Markus Frania ·

Knarren, Kohle, Kiffen - eine ganz kurze Zusammenfassung der vergangenen dreieinhalb Stunden im grünen Radio. Ein Paar Sekunden länger: das Best of von Schaum oder Haase - zum Hören. Viel Spaß und so. Bis morgen.

Das Best of von Schaum oder Haase am Donnerstag
Knarren, Kohle, Kiffen - dreieinhalb Stunden in einer Minute