Sepp Blatter will noch mal - trotz aller Kritik +++ Volksliga - warum die Geschicke der Bundesliga in Wolfsburg entschieden werden +++ Nigeria: neuer Präsident, alte Probleme +++ Googles digitale Brieftasche +++ UMP heißt jetzt Twix? Nicolas Sarkozy sucht einen neuen Namen für seine Partei

Markus Frania ·

Gut sieht Till heute aus - muss ich ja schreiben als Dortmund-Fan. Der Grund für Tills Pöhler-Kopfschmuck? Er hat eine Wette verloren. Als Dortmund auf Platz 17 der Tabelle stand, hat er gewettet, dass es Dortmund noch auf die Champions League-Plätze schafft. Christina aus der Redaktion hat dagegengehalten. Sie trägt heute keinen Hut.

Unser Straßenfußballer - Till Pöhler, äh Haase
© DRadio Wissen
Unser Straßenfußballer - Till Pöhler, äh Haase
Markus Frania ·

Es hat alles nichts genützt. Auch wenn die ganze Welt über ihn den Kopf schüttelt, einen Wutanfall bekommt oder in Tränen ausbricht - Sepp Blatter will sich heute noch einmal zum Fifa-Präsidenten wählen lassen. Und das wird wohl auch klappen. In einer Zeit, in der sich selbst der G7-Gipfel mit dem korrupten Fußballverband beschäftigen will.

Jens Wolters, Korrespondent in Zürich
"Bei der Fifa müssten ganz ganz viele Köpfe ausgetauscht werden."
Markus Frania ·

Genervt von Facebook? Dann geht doch woanders hin. Klingt gut - die Frage ist nur: wohin? Gesucht wird: ein Netzwerk mit großer Reichweite - und besseren Datenschutz. Der nächste Kandidat: Sociax. Das mit dem Datenschutz sieht gut aus. Und das mit der Reichweite habt ihr in der Hand.

Netzautor Andreas Noll
"Weil das Netzwerk noch in der Testphase ist, findet man dort natürlich noch keine Freunde."
Markus Frania ·

Sie heißt noch 1. Bundesliga, könnte aber bald auch in Volksliga umbenannt werden: Volkswagen engagiert sich massiv im deutschen Spitzenfußball. Über den eigenen Verein VFL Wolfsburg. Oder über Anteile: 16 der 36 deutschen Profivereine bekommen Geld aus Niedersachsen.

Martin Schütz, DRadio Wissen
"Die DFL hat dem VW-Konzern eine Ausnahmegenehmigung erteilt"
Markus Frania ·

Nigeria bekommt heute einen neuen Präsidenten, aber die Probleme bleiben die gleichen. Neben dem Terror von Boko Harram ist das vor allem die Korruption - und das in einem Land, dem es eigentlich gut gehen müsste, weil es so viel Öl fördert.

Marc Dugge, Korrespondent in Nigeria
"Nigeria hat sehr korrupte Strukturen und sehr mächtige Kreise, mit denen man es sich nicht verscherzen sollte."
Markus Frania ·

UMP heißt jetzt Twix? Nicolas Sarkozy sucht einen neuen Namen für seine Partei. Sein Favorit: Republikaner. Und im Gegensatz zu Deutschland bekommen Franzosen bei diesem Namen keinen Ausschlag.

Nicolas Sarkozy
© dpa
Neuer Name, s'il vous plaît
Ursula Welter, Korrespondentin in Paris
"Einige Organisationen, die den Begriff Republikaner im Namen tragen, wollten die Umbenennung der UMP verhindern."
Markus Frania ·

Manchmal haben Korrespondenten einen Traumjob - zum Beispiel Georg Schwarte. Er durfte schon auf die Aussichtsplattform des neuen One World Trade Centers.

Georg Schwarte, Korrespondent in New York
"Die Wunde 9/11 wird verheilen, die Narben aber bleiben bestehen - auch architektonisch."
Markus Frania ·

Android M, so heißt das neue Betriebssystem, das Google gestern vorgestellt hat. Nicht der ganz große Wurf, sondern eher ein Paar Fehler weniger. Was neu ist: Das Telefon wird so ähnlich entsperrt wie das iPhone und der Akku macht eine Pause, wenn er nicht gebraucht wird.

Wolfgang Stuflesser, Korrespondent in LA
"Angekündigt ist Android M für das dritte Quartal. Allerdings reden da immer auch die Hersteller noch ein Wörtchen mit."
Markus Frania ·

Die Bromance ist vorbei - erst versäumt Brad Pitt George Clooneys Hochzeit. Und jetzt schnappt er seinem ehemaligen Buddy ein Filmprojekt weg. Wir sind erschüttert.

Markus Frania ·

In der E-Mail verabschieden? Ist klar, oder? Alte Schule und so. Trotzdem wird gerade darüber diskutiert, darauf zu verzichten, weil es Zeit spart. Ausgedacht hat sich das Martin Oswald vom Schweizer Sender SRF. Mmmh, mal drüber nachdenken. Bis dahin:

MFG, Markus

Eine Frau mit einem Hand-Teichen und ein Mann mit einem Briefumschlag auf dem Kopf
MFG? Och nö
Netzautor Andreas Noll
"Für einen völligen Verzicht auf einen Gruß ist es 2015 noch zu früh."
Markus Frania ·

Unsere Wanderbegonie ist schon ein freches Ding - da gucken wir einen Augenblick nicht hin und schon klaut sie Tills Kappe und klemmt sich vors Mikro. Mal schauen, was sie sich nächste Woche einfallen lässt. Das ganze Schaum-oder-Haase-Team wünscht euch ein schönes Wochenende.

Wanderbegonie mit Kappe am Mikro.
© DRadio Wissen
Langsam hat sie eine Profilneurose.