Endlich hat Nintendo mehr Infos zu seiner neuen Spielkonsole Switch herausgerückt: Die Konsole erscheint am 3. März und soll circa 330 Euro kosten.

Eine Stunde lang hat Nintendo seine neue Spielkonsole vorgestellt, mit der das japanische Unternehmen sich mit der Playstation 4 und der XBox One anlegen will. Und die Fans haben gezittert: Welche Spiele werden bekannt gegeben, wie teuer wird die Konsole - und besteht die Gefahr, dass die Switch wieder so ein Megaflop wird wie die Nintendo WiiU, die sich kaum verkauft hat. Die ganze Präsentation könnt ihr hier nachgucken.

Hybridkonsole mit Joy-Con-Controllern

Nach dieser Stunde waren die Fans beruhigt. Die Nintendo Switch dürfte ein spannendes Gerät für Spielefans werden: Sie ist eine Hybridkonsole, das heißt, ihr könnt sie im Wohnzimmer vor dem Fernseher spielen, ihr könnt aber auch das SwitchTablet aus seiner Basisstation rausnehmen, mitnehmen und dann in der Straßenbahn weiter zocken. Außerdem geht Nintendo mit den Joy-Con-Controllern wie schon bei der Wii ganz stark in die Bewegungssteuerung. Gyro- und Bewegungssensoren und Rumble-Feature sollen neuartige Spiele möglich machen.

Nintendo hat zum Beispiel ein Duellspiel vorgestellt, "1, 2, Switch", in dem sich die Spieler live gegenüber stehen und sich etwa ein Cowboy-Shootout liefern. Sie schauen dabei nicht mehr auf den Fernseher, sondern ihrem Gegenspieler in die Augen und versuchen, auf dessen Aktionen zu reagieren. "Wenn das klappt, könnte das sehr cool werden", sagt DRadio-Wissen-Reporter Thomas Ruscher. "Das muss man natürlich erst live ausprobieren."

Es geht um die Spiele

Neben all dem technischen Schnickschnack sind aber die Games am wichtigsten, sie entscheiden über Erfolg und Misserfolg der Nintendo Switch. "Spiele verkaufen Hardware" ist das Gamergesetz, das Nintendo mit der WiiU missachtet hat. 80 Spiele sind nun für die neue Konsole angekündigt, zum Beispiel soll ein neues "Super Mario" zu Weihnachten 2017 erscheinen.

Was aber schon zur Release am 3. März kommen soll, ist "The Legend of Zelda - Breath of the wild". "Das ist das Spiel, auf das die Fans schon ewig warten", sagt Thomas Ruscher. "Wenn das gut ist, könnte das der Systemseller für die Nintendo Switch werden." Will heißen: Wer Zelda zocken will, muss sich die neue Konsole für 300 Dollar - oder in Deutschland für etwa 330 Euro - kaufen. Für viele Spieler ist das ein Kaufargument.