Eurowings bietet seit Anfang Februar eine Zehnerkarte für Flüge an. Einen besonders günstigen Abo-Tarif gibt es für Studenten - allerdings mit ein paar Einschränkungen.

Die Lufthansa-Tochter Eurowings lockt mit einer Zehnerkarte, die über die Online-Plattform flightpass.de gebucht werden kann. Die Online-Karte wird personalisiert und ist nicht übertragbar. Der Nutzer löst dann die Gutschein-Codes seiner Zehnerkarte online ein. Sie gilt sechs Monate und ist auf bestimmte Strecken der Fluggesellschaft in Deutschland und Europa beschränkt.

Die Flüge müssen 21 Tage im Voraus gebucht werden. Studenten bis 26 Jahre können eine Zehnerkarte für rund 500 Euro erwerben.

In Deutschland kann die Karte an mehreren Flughäfen wie Köln/Bonn, Düsseldorf oder Stuttgart eingesetzt werden. Der Flughafen München soll ab dem Sommer dazukommen. Neben den Zielflughäfen innerhalb Deutschlands werden auch Ziele in Europa angeboten wie Paris, London oder Rom.

"Ganz spontan am Wochenende nach Paris fliegen ist beim Studenten-Abo nicht drin."
Roman Warschauer, DRadio-Wissen-Reporter

Allerdings gibt es neben der dreiwöchigen Buchung im Voraus, der Personalisierung der Karte und den festgelegten Zielen noch weitere Einschränkungen: Für das Studenten-Abo gilt nur der Basic-Tarif für Handgepäck und bestimmte Zeiten wie Freitagnachmittag, Sonntagnachmittag und Montagmorgen können nicht gebucht werden.

"Für Leute die mal unter der Woche mal nach Birmingham fliegen wollen"
Roman Warschauer, DRadio-Wissen-Reporter

Daneben gibt es ein Zehnerticket für Pendler für 700 Euro und die Business-Zehnerkarte für 1500 Euro. Diese Angebote sind etwas flexibler als das Studenten-Abo. Dabei muss jeder für sich individuell prüfen, ob das Angebot wirklich attraktiv ist.

Das Zehnerkarten-Angebot ist erst einmal ein Test. Die Fluggesellschaft glaubt, einen Bedarf festgestellt zu haben. Allerdings sind British Airways und Air Canada mit einem ähnlichen Angebot vor ein paar Jahren gescheitert.