Die Handball-Weltmeisterschaft startet in Frankreich und Millionen von Menschen werden vor dem Fernseher zuschauen. Allerdings nicht in Deutschland. Hier müssen wir erst einmal den passenden Sender im Netz finden.

Das Wichtigste am Anfang: Wenn ihr die Spiele der Handball-WM gucken wollt, müsst ihr auf eine von diesen Internetseiten klicken:

Dort werden die Spiele übertragen. Im Fernsehen werdet ihr bei ARD, ZDF, bei den privaten Sendern oder auch im Pay-TV in die Röhre gucken.

Handball-WM: Streit um Übertragungsrechte

Das Problem ist das Geschacher um die Übertragungsrechte. Be In, das Unternehmen, das die Rechte für die Handball-WM hat, hat die Bedingung für deutsche TV-Sender aufgestellt, dass die Spiele ausschließlich in Deutschland gesehen werden können. "Das geht bei einer Satellitenübertragung aber nicht", erklärt DRadio-Wissen-Reporter Konstantin Zurawski, "deshalb hatten diese Sender keine Chance".

Livestream auf mobile Devices und Smart-TV

Am Ende hat sich dann die Deutsche Kreditbank als Werbemaßnahme die Handball-WM geschnappt. Und weil eine Bank keine Ausspielwege hat für das Fernsehsignal, werden die Spiele im Netz gezeigt. Ihr guckt den Sport also auf Smartphone, PC, Tablet und Smart-TV.

"Dass einige Menschen jetzt de facto von der Handball-WM ausgeschlossen sind, ist wirklich ein großer Nachteil der jetzigen Lösungen."
Konstantin Zurawski, DRadio Wissen

Auch die journalistische Berichterstattung könnte unter den neuen Verhältnissen leiden: Die Deutsche Kreditbank (DKB) ist Sponsor des Deutschen Handballbundes. "Da ist dann relativ schnell klar, dass die DKB kein Interesse daran hat, kritisch über die Handball-WM oder das Drumherum zu berichten", sagt Konstantin Zurawski. In den Streams wird es also auch keine Vor- oder Nachberichterstattung geben.

"Warten wir erst mal ab, wie das so wird. Ein großes Sportevent ausschließlich im Netz zu sehen. Das wird nicht das letzte Mal so sein."
Konstantin Zurawski, DRadio Wissen

7Sports, die Sport-Business-Einheit von ProSiebenSat.1 Media, hat sich kurzfristig in Kooperation mit dem Axel Springer Verlag die Highlight-Rechte an allen Handballspielen der Weltmeisterschaft gesichert. Damit fassen ran.de, bild.de und Sportdeutschland.tv circa 30 Minuten nach Abpfiff die Highlights der Spiele zusammen. Die Nachrichtensendungen auf Sat1, Prosieben und Kabel eins news werden ebenfalls über die Spiele der deutschen Nationalmannschaft berichten.