Wenn Oliver Kleinmanns als Samurai heiße Luft durch die Sauna peitscht, sind Duft, Musik und Performance aufeinander abgestimmt. Jetzt tritt er bei den Deutschen Meisterschaften an.

Der Wedler oder auch Aufgussmeister muss sein Handtuch in der Sauna gut festzurren, damit es in Aktion nicht verloren geht. Warum dann nicht gleich im Kostüm die Gäste entertainen? Das dachte sich Oliver Kleinmanns. Er ist Aufgussmeister, trainiert für die Deutsche Aufguss-Meisterschaft, und Erlebnisaufgüsse sind seine Spezialität.

"Ein Erlebnisaufguss ist ein klassischer Aufguss, der verschönert und geschmückt ist durch ein Thema, Musik und Lichttechnik. Dabei sind auch die Düfte auf das Thema abgestimmt."
Oliver Kleinmanns, Aufgussmeister

Der Aufgussspezialist wirbelt nicht nur heiße Luft gekonnt durch die Saunakabine, sondern nimmt damit auch an Meisterschaften teil. Für seine Showaufgüsse hat er zwölf Minuten Zeit. Die Performance wird von einer Jury bewertet.

Bei den Themen für einen Erlebnisaufguss gibt es fast keine Grenzen, sagt er. Im vergangenen Jahr gewann Oliver Kleinmanns als Samurai bereits einen Meistertitel: "Das spielt dann wirklich in Japan, im Jahre 1867, mit Verkleidung und Holzschwert", erzählt er.

"Je nach Thema des Aufgusses gehe ich leicht bekleidet oder mit mehreren Schichten Kleidern."
Oliver Kleinmanns, Aufgussmeister

Während wir in der Sauna einfach so ins Schwitzen geraten, macht der verkleidete Performanceaufguss dem Profi nicht viel aus. Als Aufgussmeister ist Oliver Kleinmanns ziemlich gut trainiert. Außerdem hat die Kleidung - zumindest am Anfang der Aufgussshow - auch eine Schutzfunktion.

Aufgusstraining in der Sauna

Im Inselbad Bahia in Bocholt werden seine Erlebnisaufgusstermine mit Urzeiten angekündigt, damit die Gäste wissen, was auf sie zukommt. Aktuell trainiert er für die Deutschen Meisterschaften. Ein Jahr investiert er in die Vorbereitung. Thema, Musik und Düfte müssen aufeinander abgestimmt werden.

"Inzwischen ist der Trend so groß, dass Erlebnisaufgüsse in vielen Saunaanlagen Standard sind."
Oliver Kleinmanns, Aufgussmeister

Im Wettkampf nimmt ein Teil der Jury in der Saunakabine Platz. Der Rest verfolgt die Show auf einem Monitor. Richtig Punkte gibt es, wenn das Thema gut zu den Düften passt, die Wedeltechnik stimmt und die Leute emotional mitgehen.

"Viele Punkte gibt es, wenn du dein Thema schön verkörperst."
Oliver Kleinmanns, Aufgussmeister

Eine wichtige Regel lautet: Der Aufguss sollte immer eine Hitzesteigerung haben - von Anfang bis Ende, so Oliver Kleinmanns. Das heißt, der Wedler fängt sanft an und steigert dann die Windkräfte: "Je stärker die Gäste auf den Bänken abgeschlagen werden, umso mehr Hitzeempfinden haben sie", sagt der Aufgussmeister aus Bocholt.