Im Amsterdam gibt es bald weniger Wohnungen über Airbnb zu mieten.

Der Wohnungsvermittler und die Stadt Amsterdam haben sich darauf geeinigt, dass es eine Obergrenze für die Vermietung gibt. Einwohner dürfen ihre Wohnungen künftig nur noch höchstens 60 Tage pro Jahr vermieten. In London sind es 90 Tage. Airbnb will eine Art Zähler bei den Amsterdamer Angeboten integrieren und alles blockieren, was über 60 Tage hinausgeht.

Auch in Deutschland gibt es Vorschläge, so ein Vermietungs-Limit in beliebten Großstädten einzuführen. Airbnb wird dafür verantwortlich gemacht, dass Wohnungen nur noch zum Vermieten an Touristen genutzt werden und dass dadurch Wohnraum knapp wird und die Mieten steigen.