Im Moment noch sollte eine Bewerbung so geschrieben sein, dass sie beim Chef oder dem Personaler gut ankommt. In Zukunft geht es vielleicht eher darum, bei einer Software gut durchzukommen.

Studenten der Ingenieurhochschule Paris haben einen Algorithmus entwickelt, der den Computer Bewerber auswählen lässt. Ein Start-up bietet die Software jetzt zum Verkauf an. Sie soll selbstlernend sein und die Inhalte von Lebensläufen und Motivationsschreiben erfassen und ordnen können. Die Software ist nach Aussage ihrer Macher dazu in der Lage, Gedankengänge des Bewerbers in seinem Text zu verstehen.

Das Ziel der Software: Was der Bewerber schreibt, soll am Ende ein Profil in einer Datenbank werden. Das kann dann bewertet und gefiltert werden. Am Ende soll es dann aber noch einen Personaler geben, der sich die Bewerbung anschaut.