In England ist überraschend ein ganz besonderes Stück Stoff aufgetaucht, das höchstwahrscheinlich einmal zu einem Kleid von Königin Elisabeth I. gehörte.

Eine Kuratorin der Historic Royal Palaces, die die königlichen britischen Paläste verwaltet, hat es vor etwa einem Jahr zufällig in der kleinen Pfarrkirche St. Faith's im Westen Englands entdeckt. Dort hing der Stoff in einem Schaukasten an der Wand, nachdem er in der Kirche aus dem 13. Jahrhundert hunderte Jahre lang als Altartischdecke benutzt worden war. Das berichtet der britische Telegraph.

Experten haben den Stoff ein Jahr lang untersucht und überprüft, ob er tatsächlich einmal zu einem Kleid von Elisabeth I. gehörte. Dafür spricht, dass das Muster sehr dem eines Mieders ähnelt, das die Königin auf einem Gemälde von Anfang des 17. Jahhunderts trägt (siehe Bild oben). Die Experten glauben, dass der jetzt entdeckte Stoff damals den dazu passenden Rock gebildet hat. Außerdem ist bekannt, dass Elisabeths Lieblingshofdame Mitglied der Gemeinde St. Faith's war. Sie hat es ihr also vermutlich selbst geschenkt.

Der Stoff ist damit das einzige bekannte Stück, das von Elisabeth I. erhalten geblieben ist.