Nix mit "isso" - das Jugendwort des Jahres ist "fly sein".

Das hat der Langenscheidt-Verlag mitgeteilt. Fly sein heißt richtig abgehen. Die vorherige Online-Abstimmung für fly sein war aber gar nicht so fly: Nur 4,4 Prozent wählten das Fliegen, der Spitzenreiter isso bekam immerhin 20 Prozent der Onlinestimmen. Letzten Endes hat aber eine Jury entschieden. Neben "fly sein" waren auch "Vollpfostenantenne" als Bezeichnung für einen Selfie-Stick, "Hopfensmoothie" für Bier und "Tindergarten" für eine Sammlung von Kontakten auf Tinder nominiert.

Letztes Jahr belegte in der Internet-Abstimmung das Verb "merkeln" Rang eins, das soviel bedeutet wie "keine Entscheidung treffen". Am Ende kürte die Jury allerdings "Smombie" zum Sieger - ein Kunstwort aus Smartphone und Zombie, das jemanden beschreibt, der von seiner Umwelt nichts mehr mitbekommt, weil er nur auf sein Smartphone starrt.

Vom diesjährigen Jugendwort ist das Netz eher mittelmäßig begeistert: