Rund siebeneinhalb Millionen Erwachsene in Deutschland können nur eingeschränkt lesen und schreiben oder gar nicht.

Bund und Länder wollen mit einer neuen Kampagne etwas dagegen tun. In den kommenden zehn Jahren wollen sie mit bis zu 180 Millionen Euro Alphabetisierungsprojekte fördern. So sollen zum Beispiel Bildungseinrichtungen und Arbeitgeber besser vernetzt werden und Alphabetisierungs-Angebote enger an die Berufsbildung geknüpft werden.

Als funktionale Analphabeten gelten Menschen, die nur einzelne Buchstaben oder einfache Sätze lesen können. Sie können zusammenhängende Texte nicht lesen und verstehen. Ursachen sind häufig Probleme in der Familie oder in der Schule, auch Krankheiten spielen manchmal eine Rolle.