Die Bundesnetzagentur hat eine sprechende Puppe vom Markt genommen.

Der Grund: Das Spielzeug ist funkfähig. Der Behörde zufolge könnten Spezialisten sich in die Puppe "My Friend Cayla" einhacken. Sie könnten so Besitzer abhören oder mit den Kindern durch die Puppe sprechen. Vor der Sicherheitslücke hatten Verbraucherschützer schon im November gewarnt.

Die Bundesnetzagentur will jetzt auch anderes interaktives Kinderspielzeug überprüfen, das sendefähige Kameras und Mikrofone enthält. Man müsse die Privatsphäre von Kindern und Eltern schützen.