In Japan sind Biologen auf etwas ungewöhnliches gestoßen: Einen Affen, der auf eine Hirschkuh steht.

Die Forscher haben beobachtet, wie das Makaken-Männchen eine Hirschdame besteigt und es mit ihrem Rücken treibt. Der Makake hatte danach offenbar auch Besitzansprüche. Denn nach dem Sex fing er an, andere Affen aus seiner Sippe von der Hirschkuh fernzuhalten. Der Affe hat es dem Bericht zufolge später noch bei einem anderen Hirschweibchen probiert, die hat ihn allerdings abgewehrt.

Quelle: Primates

Die Wissenschaftler schreiben, dass Paarungsverhalten zwischen zwei so entfernten Arten ungewöhnlich ist. Wenn, dann kommt das bei Tieren in Gefangenschaft vor, aber nicht in freier Wildbahn.

Gründe für diese merkwürdige Paarbildung könnte aus Sicht der Forscher sein, dass Affen und Hirsche auf der Insel mittlerweile sehr eng zusammenleben und dass der Affe in der Paarungszeit vielleicht einen starken Hormonschub hatte.