Unfallgefahr

Jeder Zehnte nutzt das Smartphone auf der Autobahn

Das Smartphone ist super, um sich bei Langeweile abzulenken.

Leider greifen viele Menschen auch dann dazu, wenn sie sich besser nicht ablenken sollten - zum Beispiel auf der Autobahn. Eine Untersuchung der Technischen Universität Braunschweig auf der A2 zeigt jetzt: Jeder zehnte Autofahrer greift während der Fahrt zum Handy. Nicht nur, um zu telefonieren, sondern auch, um Nachrichten zu schreiben oder Apps zu bedienen. Die Forscher warnen davor, denn wer aufs Handy schaut, der ist quasi im Blindflug unterwegs - und das auf der Autobahn oft bei sehr hoher Geschwindigkeit.

Die Untersuchung zeigt aber auch: Im Stadtverkehr sieht es nach einer Besserung aus. Im Vergleich zur Beobachtung im Vorjahr greifen dort weniger Fahrer im Auto zum Handy.

Handys im Straßenverkehr zu benutzen gehört mittlerweile zu einer der häuftigsten Unfallursachen. Mit teilweise sehr drastischen Kampagnen versuchen Behörden und Organisationen auf der ganzen Welt, Menschen darauf aufmerksam zu machen, wie gefährlich schon eine Sekunde Unaufmerksamkeit sein kann.