Meist bestehen unsere Kleidungsstücke aus Kunstfasern, die sich nur schwer zersetzen oder recyceln lassen. Kleider aus Pilzen dagegen sehen nicht nur schick aus, sondern lassen sich sogar rückstandslos abbauen.

In den Niederlanden sind Wissenschaftler und Designer gerade dabei, ganz neue Materialien auf der Basis von Pilzen zu entwickeln. Ein Minikleid als Prototyp haben sie inzwischen geschneidert. Es ist eng anliegend mit Trägern und besteht aus hunderten kleiner runder Textilkreise in natur-weiß, die sich überlappen. Das Textil fühlt sich ähnlich wie Latex an.

"You wear it only one day and you put it into green waste. You don’t have to wash your clothes any more. It’s just single use for instance. You can grow it at home."
Han Woesten, Mikrobiologe Universität Utrecht

Das Material ist ein Pilzmyzelium, ein feines Geflecht aus Pilzfasern. Aber keine Sorge, die Pilze wachsen während dem Tragen nicht weiter. Die Pilze wurden erhitzt und sind tot. Die Idee dazu entwickelte 2009 der Design-Student Maurizio Motalti eher zufällig. Er beschäftigte sich für seine Abschlussarbeit mit Tod und Beerdigung.

"While diving into the project I encounter the kingdom of fungi. Fungi - that are the great decomposers of the natural world. They are the recyclers. They play an important role in the process of death decay and decomposition."
Maurizio Motalti, Designer

Für sein Forschungsprojekt fand Maurizio nur in Utrecht bei Han Woesten offene Ohren und begann dort an der Universität, mit den verschiedenen Zuständen von Pilzen zu experimentieren - ganz unwissenschaftlich. Er war an der Haptik, an neuem Material interessiert. Die Pilze wachsen im Labor auf verschiedenen Nährböden. Grundlage liefern Kaffee- oder Teereste oder auch Baumwolle. Je nach Grundlage entstehen ganz unterschiedliche Texturen, die sich wie Holz, Leder oder eben Stoff anfühlen. Han Woesten ist davon überzeugt, dass diese Materialien irgendwann die Kunststoffe ablösen werden.

Und noch ein Vorteil hat das Kleid: Es kann nicht gewaschen werden und wird einfach nach einmal tragen weggeworfen.

Mehr über das Pilzkleid:

  • MycoTex | Auf der Seite fungal-futures wird das Pilzkleid vorgestellt