Für deutsche Zungen ist Popcorn traditionellerweise gezuckert und damit süß. Im Popcorn-Ursprungsland USA dagegen liebt man es buttrig und salzig. Interessant sind auch die Varianten Cheddar oder After-Eight. Für uns hat sich Netzbastler Moritz Metz in die Popcorn-Küche gestellt.

Ob die Mayas in Mittelamerika schon kinotaugliches Popcorn hergestellt haben ist nicht klar, auf jeden Fall kannten sie auch gepufften Mais, der sich bei Ausgrabungen finden ließ. So richtig beliebt wurde Popcorn in den USA in den 1930er Jahren mit der zunehmenden Beliebtheit des Kinos. Kino und Popcorn sind seitdem unzertrennlich. Nach Deutschland kam das Popcorn mit den US-Soldaten in den 50er Jahren.

Klassische Zubereitung:

  • Öl (Brat-, Back- oder geeignetes Pflanzenöl) in Topf erhitzen
  • Popcorn-Mais zugeben, so dass der Boden des Topfes bedeckt ist
  • Topf schütteln, damit alle Körner von dem Öl ummantelt werden
  • Idealerweise auf 180 Grad erhitzen (für die korrekte Temperaturmessung empfiehlt Moritz ein Infrarot-Thermometer). Achtung: Wenn das Öl raucht, ist es zu heiß!
  • Deckel drauf - ganz wichtig!
  • Zum Schluss: zuckern.
Popcorn kann im Haushalt verschiedentlich hergestellt werden, klassischerweise im Topf, der Mikrowelle oder der Popcornmaschine. Jede Methode ist dazu geeignet hervorragendes sogenanntes Kino Popcorn herzustellen. Jede Methode hat ihre Eigenheiten, Vorzüge und Nachteile. Popcornmais im Topf zubereiten ist die wohl der Klassiker.

Was genau beim Aufploppen von Popcorn passiert, erzählt euch Anna Kohn, die sich eine wissenschaftliche Studie zum Thema Popcorn näher angesehen hat.

Popcorn ist eigentlich ein Geschmacksträger für viel mehr als nur Zucker. Deshalb probieren Netzbastel-Profi Moritz und Moderator Sebastian weitere Rezepte aus. Das Rosmarin-Parmesan-Popcorn gelingt allerdings erst beim zweiten Anlauf (Trick: Erst pures Popcorn machen und danach den kleingestückelten Käse unterrühren).

Für Schoko-Minze-Popcorn gibt Moritz ein paar wenige Tropfen ätherisches Minzöl in den Topf. Eventuell funktioniert das Rezept aber auch mit einfachen Minzpastillen. Die Schokolade kommt, wie schon der Parmesan, erst nach dem Aufploppen und dem Abkühlen hinzu. Ergebnis am Ende: kulinarische Puffmais-Highlights, die die US-Wahlnacht bestimmt erträglich machen!

Wer Lust hat, weitere exotische und kuriose Popcorn-Rezepte auszuprobieren, im Netz gibt es Unmengen davon:
Popcornfabrik.de
Popcorn.org
knalle.berlin
popcornbakery.de