Wie hängt das eigentlich zusammen? Mit Klebeband! Eine Stunde Netz mit dem passionierten Klebebandsammler Moritz Metz.

Flugzeuge flicken, Panzer abschleppen, Hängematten bauen, Kayaks kleben, authentische Enten oder falsche Rosen. Es gibt fast nichts, das man nicht mit Klebeband erledigen könnte! Bastel-Portale wie Instructables sind voll von Tape-Tutorials, Youtube bietet eigene Klebeband-Kanäle. Ästheten arbeiten gerne mit japanischem Masking-Tape und Tape-Art hat sich zu einem eigenen Kunst-Genre entwickelt.

In der 16. Ausgabe von "Eine Stunde Netzbasteln" geht es ausschließlich ums Klebenband. Zu Gast bei Moderator und langjährigem Klebebandsammler Moritz Metz sind der Maler, Musiker und Papp-Künstler Jim Avignon, der bei seinen Ausstellungen selten ohne ein paar Rollen Klebeband um den Arm anzutreffen ist und an diesem Abend ein paar Klebeband-Krawatten basteln will.

Panzerband, Duct-Tape und Gaffa-Tape

Außerdem dabei: Nikolaj “NkoBu” Bultmann vom Berliner Tape-Art-Kollektiv "Klebebande". Er verschönert das Radiobüro-Sendestudio mit einem Klebeband und erklärt uns den Unterschied zwischen Panzerband, Duct-Tape und Gaffa-Tape.

In einer Außenreportage besuchen wir schließlich das Klebeland, ein Spezialgeschäft in Berlin-Kreuzberg und lassen uns die verschiedenen Arten und Qualitäten von Klebeband erklären.