Die Bahn kommt zwar manchmal zu spät oder gar nicht. Trotzdem ist Zug fahren die schönste Art der Fortbewegung: wir können lesen, rausschauen oder mit interessanten Mitfahrern ins Gespräch kommen. Geschichten aus Abteil, Großraum und dem Bordrestaurant - die Redaktionskonferenz.

Ein Bahnhof, am Gleis steht ein Zug.
Bahnfahren

Außerplanmäßiger Halt

Wir haben euch bei Facebook nach euren Bahngeschichten gefragt. Zwei davon erzählen wir in der Redaktionskonferenz. Es geht um einen außerplanmäßigen Halt und einen Schaffner, der mit Verspätung in Rente geht.

Außerplanmäßiger Halt

1998 war Andreas Grosse-Coosmann gerade bei der Bundeswehr - stationiert in Tarp, in der Nähe von Flensburg. Als er einmal von Aachen zurück nach Tarp fahren wollte, musste er von Hamburg aus einen späteren Zug nehmen, der gar nicht in Tarp halten sollte. Weil so viele Soldaten im Zug waren, die dort raus mussten, machte der Zug aber einen außerplanmäßigen Halt.

Andreas Grosse-Coosmann über den außerplanmäßigen Halt in Tarp.
© DRadio Wissen

Rente mit Verspätung

Florian Hillebrand mit einem Schaffner dessen Rentenbeginn zu feiern . kurz nach Mitternacht, als der Zug von Aachen nach Berlin Verspätung hatte.

Florian Hillebrand über den verspäteten Renteneintritt
© DRadio Wissen