Ein Jahr Buzzfeed in Deutschland, Bild überträgt 24 Stunden die eigene Arbeit, Zeitungsverleger klopfen sich auf die Schultern. Das sind die Medienthemen der Woche, jeden Donnerstag ab 20 Uhr bei "Was mit Medien".

Vor einem Jahr ist Buzzfeed in Deutschland an den Start gegangen. Während die Redkation in Großbritannien die Nachrichtenredaktion ausbaut, werden in Deutschland nach wie vor lustige Listicals erstellt. Einige haben sich von der Plattform mehr erhofft. Ist Deutschland-Chefin Juliane Leopold zufrieden? Das erfahren wir in dieser Ausgabe von ihr persönlich.

Juliane Leopold ist die Chefredakteurin von Buzzfeed.
© dpa
Juliane Leopold ist die Deutschland-Chefin von Buzzfeed.

Die Bild-Zeitung hat am Mittwoch für 24 Stunden einen Blick hinter die Kulissen gewährt und die Arbeit im Video-Live-Stream auf Periscope zu übertragen. Doch bleibt neben Aktionismus und vielen positiven und negativen Reaktionen auf Twitter etwas für den Leser hängen? Wird der Journalismus verändert? Antworten kommen von Dominik Faust, Medienberater von Viadoo.

Unterstützt werden Daniel Fiene und Herr Pähler diese Woche von Marvin Schade, Redakteur beim Medienbranchendienst Meedia.de. Er hat die neuen Content-Desks der Regionalverlage besucht. Diese neuen Sammelredaktionen sollen verschiedene Zeitungen gemeinsam beliefern. Die Verleger finden dies innovativ, aber profitiert auch die journalistische Vielfalt? Antworten gibt es in dieser Ausgabe von "Was mit Medien".

Twittert uns an!

Eine Stunde Was mit Medien gibt es auch als Podcast. Abonniert Eine Stunde Was mit Medien hier via iTunesoder RSS. Während der Sendung könnt ihr mit uns direkt und über unsere Moderatoren Daniel Fiene und Herr Pähler über Twitter kommunizieren.